DIE FAQ.
Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Bitte beachten Sie: Alle anfallenden Arbeiten an elektrischen Anlagen und Leuchten sind von authorisiertem Fachpersonal durchzuführen.

Warum ist zwischen verschiedenen Brennstellen unterschiedliche Helligkeit festzustellen?

Details

Möglichkeit 1:
Ursache: Es wurden Lampen unterschiedlicher Lichtfarbe oder Leistung eingesetzt.
Lösung: Die Lampentype und Lampenleistung müssen mit der auf der Leuchte / VE (= Versorgungseinheit) angegebenen Type übereinstimmen. Innerhalb einer Anwendung sollte die Lichtfarbe homogen gewählt werden.

Möglichkeit 2:
Ursache: Die Verdrahtung zwischen EVG/KVG und Lampe ist fehlerhaft, eventuell handelt es sich um Kontaktprobleme.
Lösung: Vor Ort die Verdrahtung der Lampe überprüfen, ob der Kontakt einwandfrei ist. Prüfen, ob die Lampen gemäß den Angaben auf dem EVG/KVG verdrahtet wurde?

Möglichkeit 3:
Ursache: Das EVG wird im nicht spezifizierten Temperaturbereich betrieben und versucht durch Leistungsrückregelung der Lampe eine thermische Entlastung zu erzielen („Zwangsdimmen“).
Lösung: Prüfen Sie bitte, ob an betroffenen Brennstellen das EVG über den spezifizierten Temperaturen betrieben wird. Nehmen Sie konstruktive Änderungen vor, um das Gerät thermisch zu entlasten.

Warum zündet die Lampe nicht?

Details

Die Halogenmetalldampflampe zündet nicht und es tritt auch kein sichtbares Glimmen kurz nach dem Einschalten auf. Bei 2-lampigen Geräten zünden auch beide Lampen nicht. Selbst nach einer Minute Auszeit, z.B. für ein geräteinternes Reset und einem erneuten Einschalten tritt dasselbe Erscheinungsbild auf.

Mögliche Ursachen:

Möglichkeit 1:
Ursache: FI (= Fehlerstromschutzschalter, FI-Schutzschalter oder FI-Schalter) oder eine andere Schutzeinrichtung in der Installation hat angesprochen.
Lösung: Überprüfen Sie die netzseitige Verdrahtung, ggf. ist die Isolation beschädigt. Wurde die maximal zulässige Anzahl von elektronischen Vorschaltgeräten je Sicherung bei der Installation im 3 Phasennetz überschritten? Bitte stellen Sie sicher, dass der Neutralleiter bis zu allen Leuchten ordnungsgemäß angeschlossen und einwandfrei kontaktiert ist. Ist eventuell Feuchtigkeit in die Leuchte eingedrungen, die einen Kurzschluss verursacht hat?

Möglichkeit 2:
Ursache: Fehler in der netzseitigen Verdrahtung.
Lösung: Überprüfen Sie bitte, ob die Netzeingangsspannung an der VE (Versorgungseinheit) gemäß dem spezifizierten Anwendungsbereich tatsächlich vorhanden ist. Bitte stellen Sie sicher, ob der Neutralleiter bis zu allen Leuchten ordnungsgemäß angeschlossen und einwandfreien Kontakt hat. Bitte achten Sie auch darauf, dass alle Leitungen korrekte Verbindung in den Klemmen haben.

Möglichkeit 3:
Ursache: Der irrreversible Überlastungsschutz in der VE hat angesprochen, d.h. das EVG/KVG ist dauerhaft beschädigt.
Lösung: Prüfen Sie bitte, ob die Lampe(n) an anderen Brennstellen funktioniert(en). Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Netzeingangsspannung zu überprüfen, ob sie innerhalb der Spezifikation liegt. Wenn sichergestellt ist, dass der Neutralleiter sowohl ordnungsgemäß angeschlossen als auch einwandfrei kontaktiert ist, müssen sowohl VE als auch Lampe(n) erneuert werden.

Warum ist die Lampe deutlich zu hell oder zu dunkel?

Details

Bitte prüfen Sie, ob die korrekte Wattage bei der Leuchte verwendet wird.

Warum blinkt eine Lampe?

Details

Die Lampe hat ihre Nutzlebensdauer erreicht und ein stabiler Betrieb ist nicht mehr möglich. Ein Lampenaustausch ist notwendig.

Warum ist das Glaskolben der Lampe schwarz?

Details

Die Lampe hat ihre Nutzlebensdauer erreicht. Ein Lampenaustausch ist notwendig.

Warum schaltet sich die Leuchte nach einiger Zeit im Betrieb ab?

Details

· Die VE wird in zu heißer Umgebung betrieben und schaltet sich ab, um irreversible Zerstörung zu vermeiden. Zum Neustart ist eine Netzunterbrechung notwendig.

· Die Lampe hat ihre Nutzlebensdauer erreicht und ein stabiler Betrieb ist nicht mehr möglich. Ein Lampenaustausch ist notwendig.